Kopf
Home
Idee & Ziel
Schreib einfach!
Die Texte
Die Autoren
Verein
Buchprojekte
Shop
Presse
Termine
News
Blog
Links
Gästebuch
häufige Fragen (FAQ)
Kontakt
Newsletter
Polizei-Poeten Logo
Polizei
Der Boxkampf
Autor: Jürgen Menzel
Eingestellt am: 19.08.2003
Seite 2 von 2

Rache, sagt die Poesie, ist sehr süß, „doch fragt sich wie?“-
denkt der Schulz mit dumpfem Hirn. Rums ein Treffer auf die Stirn.
Unters Kinn der nächste Treffer; Meier fliegt mit vollem Pfeffer
gleich V 2 von ihrer Rampe, zu `ner Runde um die Lampe.
Seine Flugbahn endet dann, dicht bei jenem schwarzen Mann,
der entscheidet wer heut siegt und vom Geld Prozente kriegt.

Meier bleibt am Boden liegen, sieht nur noch ein Handtuch fliegen.
„Hoch mit Dir, du faule Sau!“, schreit der Trainer grün und blau.
Haut zur Rechten und zur Linken, trifft dabei des Nachbars Zinken.
Zu des Publikums Erbauung, hört man laut die Stressverdauung,
die des Trainers Därme plagt und an der Gesundheit nagt.

Jetzt kommt Stimmung in den Saal, jemand denkt, er hat die Wahl
-nach zwei Runden Missgeschick, möchte er sein Geld zurück
-oder selber weiterhaun, und so bricht der Streit vom Zaun.
Hier und da rufts „Polizei“, doch die kommt nicht schnell herbei,
da sie schon an andrer Stelle, haut - auf Demonstrantenfelle.

Schirme, Flaschen, Kinderwagen, alles was so taugt zum Schlagen,
wird zur Abwehr eingesetzt, wobei mancher schwer verletzt.
Neben Boxer Schulzens Zähnen sich noch andre Beißer wähnen,
die im Anflug schwerer Tassen ihre Wurzeln schnell verlassen.
Riesengaudi, Riesenkrach, keiner gibt dem andern nach.

Als die Sanitäter gehen, „Grüne“ plötzlich rundum stehen.
Dreißig Männer, Arm in Arm, ihre Knüppel sind noch warm
von den Demonstrantenfellen; ihre Helme haben Dellen.
Man beugt sich der Übermacht, wünscht sich höflich „Gute Nacht“.

In des Tages Endergebnis, war es doch mal ein Erlebnis,
ohne Grenzen oder Schranken, frei von menschlichen Gedanken,
ohne Zeugen oder Bürgen, fremde Hälse abzuwürgen.
Und was hierbei alle eint, jeder ist des andern Feind.
So wie im realen Leben, sich die Menschen Haue geben.



zurück   1  2   
(6001)
Share in Facebook

* Aktuelles * (19.11.2017)
News:

Neue Texte:
Himmelfahrtskommando (T. Knackstedt)

Neue Autoren:

"Ich entschloß mich von dem Standpunkt meiner eigenen Erfahrungen zu schreiben, von dem was ich wusste und was ich fühlte. Und das war meine Rettung...

... Was ist Original? Alles was wir tun, alles was wir Denken existiert bereits und wir sind nur Vermittler. Das ist alles. Wir machen von dem Gebrauch was bereits in der Luft ist."
Henry Miller, aus einem Interview in den 60-iger Jahren
Newsletter
Zum Bestellen unseres Newsletters senden Sie bitte eine eMail an:
info@polizei-poeten.de

Home   Idee & Ziel   Schreib einfach!   Die Texte   Die Autoren   Verein   Buchprojekte   Shop   Presse   Termine   News   Blog   Links   Gästebuch   häufige Fragen (FAQ)   Kontakt   Newsletter   
Impressum & Datenschutz    eMail an uns

©2002..2017, POLIZEI-POETEN, Volker Uhl, Robinienweg 6, D-79189 Bad Krozingen
Besucher (seit 1.9.2002):
counter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conception


gestaltet von: Web-Conception Internet Service   www.web-conception.de