Kopf
Home
Idee & Ziel
Schreib einfach!
Die Texte
Die Autoren
Verein
Buchprojekte
Shop
Presse
Termine
News
Blog
Links
Gästebuch
häufige Fragen (FAQ)
Kontakt
Newsletter
Polizei-Poeten Logo
Polizei
Meine Zeitreise
Autor: Reinhold Mikuteit
Eingestellt am: 06.07.2003
Dieser Text im pdf-Format: Mikuteit-Biographie.pdf (611 kByte)
Versuch einer Biographie


Ich habe lange um die Frage gerungen, ob ich überhaupt eine Selbstbiographie verfassen soll, die zwangsläufig das Ich herausstellte und die Gefahr einer Selbstbeweihräucherung enthielte. Zudem würden dabei subjektive Wertungen von Vorgängen offenbar, die als Anmaßung empfunden werden könnten. Da diese Lebensbeschreibung nicht der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden soll, folglich ich mich gegenüber Sich-betroffen-Fühlenden nicht rechtfertigen muss, trat dieser Gesichtspunkt nach einigem Überlegen in den Hintergrund.
Vierfünftel dieses letzten Jahrhunderts des zweiten Jahrtausends habe ich bewusst erlebt und dabei die tiefsten Tiefen und größten Niederlagen des deutschen Volkes als Schicksal - wie die meisten meiner und der vorausgegangenen Generation - auf mich nehmen müssen, um dann allerdings, von Glück und Gunst eben des gleichen Schicksals begleitet, einen erfolgreiche Lebensabschnitt zu erfahren.
Dieses unablässige Drängen der Kinder hat mich letztlich beflügelt, an das Werk zu gehen, wobei mir - insbesondere für die Zeit meines Soldatenseins - authentische Quellen gestatteten, die Darstellung so objektiv wie möglich zu gestalten.
Ein Umstand hat mich geradezu in die Pflicht genommen, diesen Lebensbericht zu verfassen: Kinder und Enkel kennen nicht meine Heimat weit im Nordosten Europas; sie sind in eine neue Heimat hineingeboren. Meine Heimat gehört heute mehr und mehr zu einer fast mystischen Vergangenheit. Ich lebe nunmehr in meiner zweiten Heimat, die der Zahl der Jahre nach meinem Lebensweg viel, viel länger bestimmt hat. Und doch entstammen zahlreiche grundlegend prägende Eigenarten der ursprünglichen Heimat, und nur dieser Heimat. Deshalb sollte ich ihnen Eindrücke aus meiner alten Heimat vermitteln, damit sie wissen, woher Vater und Mutter, Opa und Oma, ihre Vorfahren kommen.


   1  2  3   weiter
(5801)
Share in Facebook

* Aktuelles * (25.11.2017)
News:

Neue Texte:
Himmelfahrtskommando (T. Knackstedt)

Neue Autoren:

"Ich entschloß mich von dem Standpunkt meiner eigenen Erfahrungen zu schreiben, von dem was ich wusste und was ich fühlte. Und das war meine Rettung...

... Was ist Original? Alles was wir tun, alles was wir Denken existiert bereits und wir sind nur Vermittler. Das ist alles. Wir machen von dem Gebrauch was bereits in der Luft ist."
Henry Miller, aus einem Interview in den 60-iger Jahren
Newsletter
Zum Bestellen unseres Newsletters senden Sie bitte eine eMail an:
info@polizei-poeten.de

Home   Idee & Ziel   Schreib einfach!   Die Texte   Die Autoren   Verein   Buchprojekte   Shop   Presse   Termine   News   Blog   Links   Gästebuch   häufige Fragen (FAQ)   Kontakt   Newsletter   
Impressum & Datenschutz    eMail an uns

©2002..2017, POLIZEI-POETEN, Volker Uhl, Robinienweg 6, D-79189 Bad Krozingen
Besucher (seit 1.9.2002):
counter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conception


gestaltet von: Web-Conception Internet Service   www.web-conception.de