Kopf
Home
Idee & Ziel
Schreib einfach!
Die Texte
Die Autoren
Verein
Buchprojekte
Shop
Presse
Termine
News
Blog
Links
Gästebuch
häufige Fragen (FAQ)
Kontakt
Newsletter
Polizei-Poeten Logo
Polizei
Auf dem Bauernhof
Autor: Tobias Hart
Eingestellt am: 01.09.2006
Ich war mitten im großen Praktikum, und endlich durfte jetzt endlich voll ausgerüstet als zweiter Mann auf Streife mitfahren und war sogar in die Sachbearbeitung eingebunden.
Es war nicht mehr so, wie noch ein Jahr zuvor, als ich nach 7-monatiger Grundausbildung im 6-wöchigen Schnupperpraktikum als unbewaffneter „Achslastbeschwerer“ mit zwei erfahrenen Kollegen mitfuhr und bei brenzligen Situationen außen vor gelassen werden musste.
Nach einem Spätdienst im September fuhr ich abends heim und stellte etwas ernüchtert fest, dass in den letzten vier Monaten des großen Praktikums eigentlich nichts wirklich Nennenswertes oder Spektakuläres passiert ist; anders in dem Schnupperpraktikum ein Jahr zuvor, in dem ich bei einem Erhängten, einem tödlichen Verkehrsunfall und einem Widerstand leistenden, betrunkenen Autofahrer mit dabei war.
Mit diesen Gedanken kam ich zu Hause an, fand endlich Ruhe und legte mich hin.
Der nächste Frühdienst begann wie immer: zusammen sitzen, Kaffee trinken, miteinander erzählen und eine kleine Dienstbesprechung, in der der Dienstgruppenleiter den Streifenplan festlegt.
Etwa eine halbe Stunde nach Beginn des Frühdienstes klingelte das Telefon. Der Einsatzsachbearbeiter am Wachtisch nahm den Hörer ab. Die meisten Beamten der Schicht hielten sich zu dieser Zeit auf der Wache auf.
Ich hört den Einsatzsachbearbeiter noch sagen: „Was? Leichen? Da müssten wir ja mal kommen.“
Da mein Bärenführer und ich für die erste Streife eingeteilt waren, machte ich einen Streifenwagen klar, holte den Wagenschlüssel und lud Funkgeräte, Fotoapparat, Alkoholmessgerät und unsere Einsatzkoffer ins Auto.
Danach kam ich auf die Wache zurück und bekam noch mit, dass der Einsatzort ein großer Aussiedlerhof, außerhalb der Stadt lag.
Nach dem Telefonat fragte ein Kollege den Einsatzsachbearbeiter: „Sind das richtige Leichen?“
„Ei, nee, Katzen!“ antwortete der Kollege am Wachtisch.
Mit diesen letzten Worten im Ohr stieg ich mit meinem Bärenführer ins Auto und wir fuhren hinaus zum Aussiedlerhof. Ich fuhr den Wagen und mein Bärenführer genoss es, sich von mir chauffieren zu lassen.
Auf dem Weg zum Einsatzort hörte ich reges Treiben am Funk der Kripo und sagte mit spaßigem Unterton zu meinem Kollegen: „Guck mal, die Kripo macht aber schon sehr früh ganz schön wild.“
„Die fahren ja auch dahin.“
„Warum denn zu Katzenleichen?“ fragte ich, im Nachhinein wohl etwas naiv.
„Das sind keine Katzenleichen, sondern Menschen! Hast du das vorhin bei dem Telefonat nicht mitbekommen?“ entgegnete der Bärenführer.
Ich schluckte und fuhr schneller.
Wir kamen nach kurzer Zeit dort an und ich hielt vor der Hofeinfahrt des Aussiedlerhofes. Ein Arbeiter im Blaumann empfing uns, neben ihm stand ein kleiner Junge, wohl fünf oder sechs Jahre alt.


   1  2  3  4   weiter
(6779)
Share in Facebook

* Aktuelles * (21.11.2017)
News:

Neue Texte:
Himmelfahrtskommando (T. Knackstedt)

Neue Autoren:

"Ich entschloß mich von dem Standpunkt meiner eigenen Erfahrungen zu schreiben, von dem was ich wusste und was ich fühlte. Und das war meine Rettung...

... Was ist Original? Alles was wir tun, alles was wir Denken existiert bereits und wir sind nur Vermittler. Das ist alles. Wir machen von dem Gebrauch was bereits in der Luft ist."
Henry Miller, aus einem Interview in den 60-iger Jahren
Newsletter
Zum Bestellen unseres Newsletters senden Sie bitte eine eMail an:
info@polizei-poeten.de

Home   Idee & Ziel   Schreib einfach!   Die Texte   Die Autoren   Verein   Buchprojekte   Shop   Presse   Termine   News   Blog   Links   Gästebuch   häufige Fragen (FAQ)   Kontakt   Newsletter   
Impressum & Datenschutz    eMail an uns

©2002..2017, POLIZEI-POETEN, Volker Uhl, Robinienweg 6, D-79189 Bad Krozingen
Besucher (seit 1.9.2002):
counter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conception


gestaltet von: Web-Conception Internet Service   www.web-conception.de