Kopf
Home
Idee & Ziel
Schreib einfach!
Die Texte
Die Autoren
Verein
Buchprojekte
Shop
Presse
Termine
News
Blog
Links
Gästebuch
häufige Fragen (FAQ)
Kontakt
Newsletter
Polizei-Poeten Logo
Polizei
Drei Sekunden Feigheit
Autor: Herbert Schäfer
Eingestellt am: 28.12.2005
Dieser Text im pdf-Format: feigheit.pdf (82 kByte)
Den heute sagenhaften 8. Mai 1945 erlebte ich unendlich erleichtert. Ich atmete auf, ganz tief von unten herauf: Ich dachte an die Eltern. Der Tag war schön und die Sonne schien. In dem friedlich gewordenen Land gab es keinen Krieg mehr. Die Mutter wird sich freuen. Das Schießen hatte aufgehört. Ich war jahrelang bereit gewesen zu sterben, weil Sterben für das bedrohte Vaterland - wie ich glaubte - notwendig war. Aber leben zu dürfen war schöner.

Lesen Sie in dem pdf-Dokument weiter!


(6249)
Share in Facebook

* Aktuelles * (22.11.2017)
News:

Neue Texte:
Himmelfahrtskommando (T. Knackstedt)

Neue Autoren:

"Ich entschloß mich von dem Standpunkt meiner eigenen Erfahrungen zu schreiben, von dem was ich wusste und was ich fühlte. Und das war meine Rettung...

... Was ist Original? Alles was wir tun, alles was wir Denken existiert bereits und wir sind nur Vermittler. Das ist alles. Wir machen von dem Gebrauch was bereits in der Luft ist."
Henry Miller, aus einem Interview in den 60-iger Jahren
Newsletter
Zum Bestellen unseres Newsletters senden Sie bitte eine eMail an:
info@polizei-poeten.de

Home   Idee & Ziel   Schreib einfach!   Die Texte   Die Autoren   Verein   Buchprojekte   Shop   Presse   Termine   News   Blog   Links   Gästebuch   häufige Fragen (FAQ)   Kontakt   Newsletter   
Impressum & Datenschutz    eMail an uns

©2002..2017, POLIZEI-POETEN, Volker Uhl, Robinienweg 6, D-79189 Bad Krozingen
Besucher (seit 1.9.2002):
counter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conception


gestaltet von: Web-Conception Internet Service   www.web-conception.de