Kopf
Home
Idee & Ziel
Schreib einfach!
Die Texte
Die Autoren
Verein
Buchprojekte
Shop
Presse
Termine
News
Blog
Links
Gästebuch
häufige Fragen (FAQ)
Kontakt
Newsletter
Polizei-Poeten Logo
Polizei
März 2003 - ein Schlussvermerk
Autor: Eckhard Schröder
Eingestellt am: 27.10.2005
Seite 4 von 7

Später fertigte eine Sekretärin eine Abschrift des Tonbandes, das der Inspektionsleiter, unmittelbar vor dem Augenblick X, besprochen hatte.
Ich erhielt Gelegenheit, die Abschrift zu lesen. Ich hörte einen kurzen Ausschnitt der Bandaufzeichnung:
Die Worte erzeugten ein Würgegefühl.
Und wieder, wie schon einmal, vor langer Zeit, begann ich den Beruf und die Kollegen zu hassen. Außerdem hatte ich mit meiner Vermutung nicht so weit daneben gelegen.
Als ich an dem Tag nach Hause kam, war ich für niemanden zu erreichen.
Meine Frau hörte mir zu. Entgegen ihrer sonstigen Gewohnheit stellte sie keine Fragen.
Noch am selben Abend schrieb ich die ersten Zeilen. Ich war ziemlich kaputt, aber ich musste mich damit auseinandersetzen. Später nahm ich nur noch ein paar unwesentliche Korrekturen vor, sonst ließ ich alles so stehen, wie ich es in meinem Zustand orkanartiger Gemütswallungen niedergeschrieben hatte.


07. 03. 2003

Abschied im März,
vom Winter,
von grauer nasser Kälte.
Sie frieren, Ihr Gesicht ist starr,
zeigt Angst und Leere.

Über dem See blinzeln erste Sonnenstrahlen,
tanzen auf dem Eis, das langsam, still zerfließt
und Abgründe offenbart, in der schwarzen Tiefe des Sees.

Wen haben Sie gefürchtet?
Sich selbst?
Warum haben Sie nicht geredet, mit uns?
Wir saßen alle in dem einen Boot,
aber ruderten wir alle in die selbe Richtung?

zurück   1  2  3  4  5  6  7   weiter
(6065)
Share in Facebook

* Aktuelles * (20.11.2017)
News:

Neue Texte:
Himmelfahrtskommando (T. Knackstedt)

Neue Autoren:

"Ich entschloß mich von dem Standpunkt meiner eigenen Erfahrungen zu schreiben, von dem was ich wusste und was ich fühlte. Und das war meine Rettung...

... Was ist Original? Alles was wir tun, alles was wir Denken existiert bereits und wir sind nur Vermittler. Das ist alles. Wir machen von dem Gebrauch was bereits in der Luft ist."
Henry Miller, aus einem Interview in den 60-iger Jahren
Newsletter
Zum Bestellen unseres Newsletters senden Sie bitte eine eMail an:
info@polizei-poeten.de

Home   Idee & Ziel   Schreib einfach!   Die Texte   Die Autoren   Verein   Buchprojekte   Shop   Presse   Termine   News   Blog   Links   Gästebuch   häufige Fragen (FAQ)   Kontakt   Newsletter   
Impressum & Datenschutz    eMail an uns

©2002..2017, POLIZEI-POETEN, Volker Uhl, Robinienweg 6, D-79189 Bad Krozingen
Besucher (seit 1.9.2002):
counter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conception


gestaltet von: Web-Conception Internet Service   www.web-conception.de