Kopf
Home
Idee & Ziel
Schreib einfach!
Die Texte
Die Autoren
Verein
Buchprojekte
Shop
Presse
Termine
News
Blog
Links
Gästebuch
häufige Fragen (FAQ)
Kontakt
Newsletter
Polizei-Poeten Logo
Polizei
Von Landjägern, Funktionswäsche und anderem
Autor: Peter Rieger
Eingestellt am: 03.10.2005
Seite 5 von 5

Wie Landjäger einen Polizisten in Verlegenheit brachten
Vor Jahren wurden die Streifenwagen der Polizei mit neuen Signaleinrichtungen auf dem Dach geliefert. Der Clou daran war, dass außer den Blaulichtern und einem Außenlautsprecher nun auch noch die Schriftzüge "Stopp" und "Bitte folgen" zugeschaltet werden konnten, je nach Bedarf.
Ein Biberacher Polizist, der sich mit der neuen Technik noch nicht ganz auskannte, fuhr mit einem solchen Streifenfahrzeug auf Ermittlungsstreife und, weil es kurz vor der Vesperzeit war, beschloss er an einer Metzgerei auf einem Dorf anzuhalten und sich ein Paar Landjäger zu kaufen.
Diese legte er auf die Mittelkonsole zwischen Schalthebel und Armaturenbrett. Bei einem "normalen" Auto wäre jetzt nichts passiert, weil es ja dort tatsächlich eine kleine Ablage gibt, beim Streifenwagen war es jedoch geringfügig anders. Direkt über der kleinen Ablage war nämlich der Einschaltknopf für das Schild "Bitte folgen". Als unser Polizist nun von der Metzgerei wegfuhr, bemerkte er nach einigen Augenblicken, dass hinter ihm ein Mercedes fuhr, der von einem älteren Mann mit Hut gesteuert wurde. Dieser hatte für sein Alter einen atypischen Fahrstil, er blieb nämlich immer auf Tuchfühlung zum Streifenfahrzeug.
Dem Polizisten fiel das natürlich mit der Zeit auf und er dachte sich "Dem Mann dahinten pressiert es aber, den lasse ich wohl leichter vorbei".
Auf einem Wanderparkplatz hielt der Polizist an, aber zu seiner Überraschung hielt hinter ihm auch der Mercedes und beide Fahrer stiegen schließlich aus.
"Wie weit muß ich denn noch folgen?" fragte der ältere Mann, "ich sollte noch irgendwo hin."
"Warum folgen" fragte der Polizist, da zeigte der ältere Herr auf den immer noch eingeschalteten Schriftzug am Streifenwagen.
Der Kopf des Wachtmeisters bekam noch ein intensiveres Rot als der Schriftzug am Streifenwagen und schließlich mussten beide Männer lachen.
Das Thema bringt heute noch beide zum Schmunzeln, wenn sie sich in der Stadt begegnen.

Weitere Texte findet ihr auf der Homepage von Peter Rieger


zurück   1  2  3  4  5   
(5844)
Share in Facebook

* Aktuelles * (17.11.2017)
News:

Neue Texte:
Himmelfahrtskommando (T. Knackstedt)

Neue Autoren:

"Ich entschloß mich von dem Standpunkt meiner eigenen Erfahrungen zu schreiben, von dem was ich wusste und was ich fühlte. Und das war meine Rettung...

... Was ist Original? Alles was wir tun, alles was wir Denken existiert bereits und wir sind nur Vermittler. Das ist alles. Wir machen von dem Gebrauch was bereits in der Luft ist."
Henry Miller, aus einem Interview in den 60-iger Jahren
Newsletter
Zum Bestellen unseres Newsletters senden Sie bitte eine eMail an:
info@polizei-poeten.de

Home   Idee & Ziel   Schreib einfach!   Die Texte   Die Autoren   Verein   Buchprojekte   Shop   Presse   Termine   News   Blog   Links   Gästebuch   häufige Fragen (FAQ)   Kontakt   Newsletter   
Impressum & Datenschutz    eMail an uns

©2002..2017, POLIZEI-POETEN, Volker Uhl, Robinienweg 6, D-79189 Bad Krozingen
Besucher (seit 1.9.2002):
counter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conception


gestaltet von: Web-Conception Internet Service   www.web-conception.de