Kopf
Home
Idee & Ziel
Schreib einfach!
Die Texte
Die Autoren
Verein
Buchprojekte
Shop
Presse
Termine
News
Blog
Links
Gästebuch
häufige Fragen (FAQ)
Kontakt
Newsletter
Polizei-Poeten Logo
Polizei
Vierblättrig
Autor: Werner Knubben
Eingestellt am: 06.05.2005
Mit seiner geliebten BMW am schichtfreien Sonnentag die Schwarzwaldhochstrasse hinauf und hinunter zu kurven, die unzähligen Serpentinen zu bezwingen, war das Eine, das Leichte; seiner geliebten Frau monatlich in deren enttäuschten Augen blicken zu müssen, das Andere, das Beiden schwer auf der Seele lag. Dass dazu noch Eva´s Karriere pausenlos männliches Konkurrenzdenken anstachelte und stets doch besiegte, war auch nicht leicht zu verkraften.
„Manne“, so nannte sie zärtlich ihren Bären, das war sein weiterer Kosenamen, „Du musst eine neue Herausforderung suchen! Mit Vierzig ist noch nicht alles zu Ende, nein da ist noch alles möglich. Und wenn wir schon nicht Eltern werden können, dann will ich in meinem Job wenigstens glücklich und zufrieden sein und das kann ich nur, wenn auch du in deinem zufrieden bist.“
Manfred war eigentlich ganz zufrieden in dieser Hinsicht. Er hatte sein Hobby so gut wie zum Beruf machen können, war Polizist geworden und als Motorradstreife wenigstens im Sommer ziemlich unabhängig und selbstständig unterwegs. Wenn seine Eva anstatt Personalchefin einer großen Firma zu sein, Angestellte irgendwo und irgendwie oder wenn sie vielleicht sogar Kollegin gewesen wäre, und wenn sie sich hätten austauschen können und wenn er sich doch nicht so klein vorgekommen wäre bei seiner bärenhaften Statur, dann hätte alles so leicht sein können. Geld, Freizeit, weder fordernde Kinder, noch zu pflegende alte Eltern, was kann man vom Leben denn mehr erwarten?
Doch das Kind im Manne begehrte auf, wollte auch groß sein, erfolgreich, fruchtbar und so stark wie die äußere Schale es verhieß. Doch bewusst war der Schale nicht, wohin der Kern drängte. Sprachlosigkeit, Langeweile, grundlose Eifersucht, begründete Reaktion darauf, erschwerten das Miteinander und begannen bereits, das Fundament ihrer Liebe zu zerstören. Vor 20 Jahren hatten sie sich – beide Einzelkinder – zusammengetan, um den engen Elternhäusern zu entrinnen. Weit weg von ihren Heimaten hatten sie eine gemeinsame Existenz aufgebaut und dabei Erfolg gehabt: Ein Haus im Grünen, draußen vor der Stadt, war ihr gemeinsamer Traum gewesen; spielende Kinder darin. Nun war der Traum nur halb, nicht einmal halb erfüllt. Der unerfüllte Kinderwunsch war vor allem für Manfred ein Problem, Eva hüllte sich da mehr in Schweigen.
Da eröffnet sich von heute auf morgen für Manfred eine berufliche Chance. Sie suchten einen kräftigen mutigen, geeigneten Polizeibeamten als Botschafterschutz für die Deutsche Botschaft in Kabul. Brandgefährlich war die dortige Lage, deutsche Soldaten hatten ihr Leben schon hergeben müssen.
Eine große, Mut und ganzen Einsatz fordernde Aufgabe für einen richtigen Mann, dachte sich Manfred und sprach sich Mut zu. „Da melde ich mich, das ist meine Chance. Nun werde ich es allen zeigen.“


   1  2  3   weiter
(5901)
Share in Facebook

* Aktuelles * (22.11.2017)
News:

Neue Texte:
Himmelfahrtskommando (T. Knackstedt)

Neue Autoren:

"Ich entschloß mich von dem Standpunkt meiner eigenen Erfahrungen zu schreiben, von dem was ich wusste und was ich fühlte. Und das war meine Rettung...

... Was ist Original? Alles was wir tun, alles was wir Denken existiert bereits und wir sind nur Vermittler. Das ist alles. Wir machen von dem Gebrauch was bereits in der Luft ist."
Henry Miller, aus einem Interview in den 60-iger Jahren
Newsletter
Zum Bestellen unseres Newsletters senden Sie bitte eine eMail an:
info@polizei-poeten.de

Home   Idee & Ziel   Schreib einfach!   Die Texte   Die Autoren   Verein   Buchprojekte   Shop   Presse   Termine   News   Blog   Links   Gästebuch   häufige Fragen (FAQ)   Kontakt   Newsletter   
Impressum & Datenschutz    eMail an uns

©2002..2017, POLIZEI-POETEN, Volker Uhl, Robinienweg 6, D-79189 Bad Krozingen
Besucher (seit 1.9.2002):
counter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conception


gestaltet von: Web-Conception Internet Service   www.web-conception.de