Kopf
Home
Idee & Ziel
Schreib einfach!
Die Texte
Die Autoren
Verein
Buchprojekte
Shop
Presse
Termine
News
Blog
Links
Gästebuch
häufige Fragen (FAQ)
Kontakt
Newsletter
Polizei-Poeten Logo
Polizei
Durchgeknallt - Leseprobe -
Autor: Peter Heilmann
Eingestellt am: 04.07.2004
Dieser Text im pdf-Format: durchgeknallt.pdf (29 kByte)
Seite 6 von 7

„Daniel von 11/23, kommen!“
„Daniel hört!“
„Eingetroffen! Verlassen Fahrzeug!“
Nach mehrmaligem Schellen wird endlich die Türe geöffnet. Klaus mault: „Hätt` ich mir denken können. Dritte Etage. Direkt unter dem Dach Juchhe. Die meisten jungen Leute wohnen unter dem Dach. Manchmal glaub ich, das machen die extra, nur damit wir so viel laufen müssen.“
Die Korridortür wird von einem jungen Mädchen geöffnet. Das Gesicht ist mit Lidschatten verschmiert. Aus verweinten Augen blinzelt sie die Beamten an.
„Sind Sie Sonja . . . . . .“ Das plötzliche Rauschen eines vorbeifahrenden Zuges zerteilt die Worte im Treppenhaus, so dass sie von niemandem mehr verstanden werden.
Als es wieder still ist wiederholt Klaus Weber seine Frage: „Sind Sie Sonja Klösters?“
„Ja, was ist denn? Hab ich was gemacht?“ Die Stimme ist kaum zu hören. Es ist zu bemerken, dass die Kleine sich noch nach Kräften bemüht, ein Schluchzen zu unterdrücken.
„Dürfen wir einen Moment reinkommen? Man muss ja nicht durch das ganze Haus hören weshalb wir hier sind.“
„Ja bitte.“ Fräulein Klösters tritt zur Seite und gibt den Beamten den Weg in das kleine, aber sehr gemütlich eingerichtete Appartement frei.
„Bitte, setzen Sie sich. Darf ich Ihnen etwas zu trinken anbieten?“
Toni schaut erstaunt auf Klaus Weber, der es sich richtig gemütlich macht. „Ja, gerne. Bei dem Wetter ist man froh, wenn man etwas trinken kann. Sie sind sehr nett.“
Während die junge Frau aus dem Kühlschrank eine Flasche Sprudel holt, bittet sie Toni: „Direkt neben Ihnen in der Anrichte stehen Gläser. Würden Sie bitte drei Stück rausholen und auf den Tisch stellen. Ich möchte auch etwas trinken.“
Er folgt ihrem Wunsch und nachdem sie alle Gläser gefüllt hat nimmt sie gegenüber den Beamten auf der Liege Platz, wobei der hauchdünne Morgenrock den Blick auf etwas mehr als nur die Beine freigibt. Sonja bemerkt es nicht einmal, da sie wohl noch zu sehr in ihrem Kummer verhaftet ist.
Klaus räuspert sich: „Ihre Mutter hat bei uns angerufen. Sie macht sich große Sorgen, dass Sie sich etwas antun könnten, weil Ihr Freund mit Ihnen Schluss gemacht hat.“
Die junge Frau hat sich etwas gefangen. Offensichtlich tut es ihr gut, jetzt Gesellschaft zu haben und mit jemandem reden zu können: „Ja, meine Mutti, die macht sich immer gleich große Sorgen. Ich komme schon darüber hinweg. Ich war nur so enttäuscht. Er hat sogar schon davon gesprochen, dass er mich heiraten wollte und als er dann alles hatte, ist er mit einer anderen ins Bett gegangen. Ausgerechnet eine meiner Freundinnen hat er sich ausgesucht.“


zurück   1  2  3  4  5  6  7   weiter
(5814)
Share in Facebook

* Aktuelles * (19.11.2017)
News:

Neue Texte:
Himmelfahrtskommando (T. Knackstedt)

Neue Autoren:

"Ich entschloß mich von dem Standpunkt meiner eigenen Erfahrungen zu schreiben, von dem was ich wusste und was ich fühlte. Und das war meine Rettung...

... Was ist Original? Alles was wir tun, alles was wir Denken existiert bereits und wir sind nur Vermittler. Das ist alles. Wir machen von dem Gebrauch was bereits in der Luft ist."
Henry Miller, aus einem Interview in den 60-iger Jahren
Newsletter
Zum Bestellen unseres Newsletters senden Sie bitte eine eMail an:
info@polizei-poeten.de

Home   Idee & Ziel   Schreib einfach!   Die Texte   Die Autoren   Verein   Buchprojekte   Shop   Presse   Termine   News   Blog   Links   Gästebuch   häufige Fragen (FAQ)   Kontakt   Newsletter   
Impressum & Datenschutz    eMail an uns

©2002..2017, POLIZEI-POETEN, Volker Uhl, Robinienweg 6, D-79189 Bad Krozingen
Besucher (seit 1.9.2002):
counter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conception


gestaltet von: Web-Conception Internet Service   www.web-conception.de