Kopf
Home
Idee & Ziel
Schreib einfach!
Die Texte
Die Autoren
Verein
Buchprojekte
Shop
Presse
Termine
News
Blog
Links
Gästebuch
häufige Fragen (FAQ)
Kontakt
Newsletter
Polizei-Poeten Logo
Polizei
Schwarzer See
Autor: Detlef Falkenhain
Eingestellt am: 11.02.2004
Sitze dort am schwarzen See
Tief im Wald liegt er versteckt
Kaum ein Auge ihn je sah
Hort verlorner Herzen
bleischwer ist sein Spiegel
selbst der Sonne Kraft
mag ihn nicht durchdringen
Hauch von Verderbnis in der Luft
wie von Tod und Leiden
Kerker von gefangnen Seelen
Schwarze Schatten auf ihm tanzen
winden sich in stummer Qual
Ihre Klauen nach mir greifen
geifernd ihre Fänge nach mir schnappen
Meine Seele scheint verloren
blutet schon aus tausend Wunden
und mein Fleisch beginnt zu brennen
durch der nadelspitzen Zähne zerren
Knochen schimmern bleich
durch die aufgerissne Haut
leide Höllenqualen
krümm mich wie ein Wurm
Dunkle Mächte sind entfesselt
toben um mich wie ein Sturm
Kalte Finger greifen in mein Herz
wollen es zerquetschen, nehmen mir das Leben
rauben meine Unschuld und die Liebe
die darin ich aufbewahrt
Spür die Kräfte schwinden
fühle nur noch Schmerz
Will nicht einer sein der Ihren
will nicht kalt und grausam werden
Werde mich dem Kampfe stellen
bin ich auch allein
Ihr werdet nicht gewinnen
höre ich mein Schrein
Lasse meine Liebe wachsen
um mich wie ein Schild
Die Unschuld meines Herzens
sei mein starkes Schwert
Aus meinen Augen zucken Blitze
schlagen auf die Schatten ein
Ich seh die Schwärze fliehen
Ein Licht die Dunkelheit erhellt
Habe meinen Frieden wieder
bin im Einklang mit Natur und Welt.



(5897)
Share in Facebook

* Aktuelles * (20.11.2017)
News:

Neue Texte:
Himmelfahrtskommando (T. Knackstedt)

Neue Autoren:

"Ich entschloß mich von dem Standpunkt meiner eigenen Erfahrungen zu schreiben, von dem was ich wusste und was ich fühlte. Und das war meine Rettung...

... Was ist Original? Alles was wir tun, alles was wir Denken existiert bereits und wir sind nur Vermittler. Das ist alles. Wir machen von dem Gebrauch was bereits in der Luft ist."
Henry Miller, aus einem Interview in den 60-iger Jahren
Newsletter
Zum Bestellen unseres Newsletters senden Sie bitte eine eMail an:
info@polizei-poeten.de

Home   Idee & Ziel   Schreib einfach!   Die Texte   Die Autoren   Verein   Buchprojekte   Shop   Presse   Termine   News   Blog   Links   Gästebuch   häufige Fragen (FAQ)   Kontakt   Newsletter   
Impressum & Datenschutz    eMail an uns

©2002..2017, POLIZEI-POETEN, Volker Uhl, Robinienweg 6, D-79189 Bad Krozingen
Besucher (seit 1.9.2002):
counter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conception


gestaltet von: Web-Conception Internet Service   www.web-conception.de