Kopf
Home
Idee & Ziel
Schreib einfach!
Die Texte
Die Autoren
Verein
Buchprojekte
Shop
Presse
Termine
News
Blog
Links
Gästebuch
häufige Fragen (FAQ)
Kontakt
Newsletter
Polizei-Poeten Logo
Polizei
Pressestimmen:

zurück zur Artikelübersicht

Artikel in der RHEINPFALZ vom 2.12.03:

Buch schildert "Stück beispielhafte Polizeigeschichte"

Der Bremer Jurist Herbert Schäfer dokumentiert "Fall Schlosser" - Vorwort von Heiner Geißler - erschienen im Knecht-Verlag

Von unserem Mitarbeiter Günter Werner

"Die Beschreibung eines im Prinzip tagtäglich wiederholbaren verfassungsrechtlichen Kleindramas, das in der regsamen und an Ausländer gewöhnten Stadt Landau des Jahres 1993 anfiel" ist laut Autor Dr. Herbert Schäfer sein gestern vorgestelltes Buch "Die Bürde mit der Würde".

Der frühere Leiter des Landeskriminalamtes Bremen sagte bei der Präsentation des Werkes aus dem Landauer Knecht-Verlag, sein Buch schildere "ein Stück beispielhafte Polizeigeschichte am Ende des 20. Jahrhunderts, die zur Verfassungs- und Freiheitslegende der Polizei werden kann." Der Mann, um den es in dem 160 Seiten starken Buch geht, saß daneben und hörte aufmerksam zu:
Erster Polizeihauptkommissar Roland Schlosser, der in einer Nacht im Juni 1993 einen aus Angola stammenden, in Abschiebehaft sitzenden Asylbewerber in die Obhut eines Lehrers aus der Südpfalz übergab. Denn der für seine Tat mehrfach ausgezeichnete, aber auch vom Gericht verurteilte Polizist hielt den 22-jährigen für menschenunwürdig untergebracht, wie im Laufe der Zeit mehrfach berichtet.

Markus Knecht vom gleichnamigen Verlag sagte vor zahlreichen Zuhörern im protestantischen Gemeindesaal bei der Stiftskirche, Autor Schäfer dokumentiere den "Fall Schlosser" und nenne die Dinge beim Namen. Das Vorwort stammt aus der Feder des CDU-Politikers Heiner Geißler, der dem Autor bestätigt, das Porträt eines Menschen zu zeichnen, der den Versuch unternommen habe, "Pflichterfüllung und Gewissensentscheidung in einer konkreten, schwierigen Situation in Übereinstimmung zu bringen". Schäfer ist nach Geißlers Darstellung "ein beachtliches Buch" gelungen.

Der eins hochrangige Bremer Jurist, der durch eine Zeitungsnotiz 1997 "auf das Drama des standhaften Polizeibeamten Schlosser" aufmerksam wurde und dem Mann, über den er geschrieben hat, erst vor zwei Tagen zum ersten Mal von Angesicht zu Angesicht gegenüberstand, bescheinigt dem nach wie vor bei der Polizeidirektion Landau tätigen Polizisten, durch sein "senkrechtes verfassungsbewusstes Handeln" im Jahre 1993 die behördliche Ignoranz gegenüber der Menschenwürde in einem Beispiel sichtbar gemacht zu haben.

Zum wiederholten Male erklärte Roland Schlosser, ihm sei es seinerzeit um die Wahrung des Grundrechts der Menschenwürde gegangen. Die oft gelobte Mitmenschlichkeit müsse durch Taten geprägt werden. Er versicherte den Zuhörern, dass er absolut wieder so handeln würde, wie vor einem Jahrzehnt, wenn in einem konkreten Fall erneut Hilfe für den nächsten geleistet werden müsste. Was aus dem Angolaner da Costa geworden ist, weiß er nicht. Möglicherweise lebe er in den Niederlanden und wisse sicher gar nicht, was nach seiner vom Gericht als Gefangenenbefreiung gewerteten Freilassung alles geschehen sein.

INFO:
Herbert Schäfer, "Die Bürde mit der Würde", 160 Seiten, 14,80 Euro, erhältlich beim Knecht-Verlag in Landau und im Buchhandel, ISBN-Nr. 3-930927-79-9

Die Rheinpfalz
(Der Abruf des Artikels aus dem Archiv der Rheinpfalz ist kostenpflichtig)



zurück zur Artikelübersicht



* Aktuelles * (19.11.2017)
News:

Neue Texte:
Himmelfahrtskommando (T. Knackstedt)

Neue Autoren:

"Ich entschloß mich von dem Standpunkt meiner eigenen Erfahrungen zu schreiben, von dem was ich wusste und was ich fühlte. Und das war meine Rettung...

... Was ist Original? Alles was wir tun, alles was wir Denken existiert bereits und wir sind nur Vermittler. Das ist alles. Wir machen von dem Gebrauch was bereits in der Luft ist."
Henry Miller, aus einem Interview in den 60-iger Jahren
Newsletter
Zum Bestellen unseres Newsletters senden Sie bitte eine eMail an:
info@polizei-poeten.de

Home   Idee & Ziel   Schreib einfach!   Die Texte   Die Autoren   Verein   Buchprojekte   Shop   Presse   Termine   News   Blog   Links   Gästebuch   häufige Fragen (FAQ)   Kontakt   Newsletter   
Impressum & Datenschutz    eMail an uns

©2002..2017, POLIZEI-POETEN, Volker Uhl, Robinienweg 6, D-79189 Bad Krozingen
Besucher (seit 1.9.2002):
counter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conception


gestaltet von: Web-Conception Internet Service   www.web-conception.de